Wetter | Stuttgart
3,8 °C

Jan Delay live in Stuttgart

Jan Delay live in Stuttgart

Es ist ein sonniger Donnerstagabend und der Schlossplatz in Stuttgart füllt sich. Rund um das Neue Schloss und die Siegessäule ist das Festivalgelände durch einen Zaun abgesperrt. Die Besucher stimmen den Abend mit Bowle, Bier und Currywurst ein. Ab 18 Uhr kann die Open-Air-Bühne der Jazzopen im Innenhof des Neuen Schlosses betreten werden.

18.15 Uhr – Die Voodooboys

Die Voodooboys eröffnen mit einer Funk-Rock-Crossover-Formation den Abend. Sie sind die Gewinner des Newcomer Contests „newsbandsfestival“. Sänger Joey Voodoo und seine Bandmitglieder wärmen das Publikum mit ihren Songs auf, das langsam in den Bereich vor der Bühne strömt.

19.00 Uhr – Trombone Shorty & Orleans Avenue

Für musikalische Höchstleistung und Entertainment sorgt Troy Andrews a.k.a. Trombone Shorty. Sein Talent an der Posaune und Trompete ist außergewöhnlich. Der Musiker hat bereits mit Stars wie Lenny Kravitz zusammengearbeitet. Mit seinen Songs und der Band Orleans Avenue animiert er das Publikum zum Klatschen, Singen und Tanzen. Mit viel Charme, Talent und Tanzeinlagen begeistern die Jungs aus dem Süden der USA die Menge.

20.30 Uhr Jan Delay Disko No.1 & Friends

Der Star des Abends – Jan Delay – beginnt seinen Auftritt mit bekannten Hits. „Türlich türlich“, „Klar“ und „Wacken“ sorgen für Begeisterung bei den Fans. Für einen besonderen Remix sorgen Special Guests Denyo und Samy Deluxe, die die Funkband Disco No.1 mit ihren Beats unterstützen.

Entertainment ist Jan Delays Ding. Er reißt nicht nur Witze („Lieber zwei Damen im Arm als zwei Arme im Darm“), sondern animiert auch das Publikum. Mit seinem „Freeze-Spiel“ tanzt er gemeinsam mit seinen Fans. Wenn die Musik stoppt, frieren alle schlagartig ein. Ein Schauspiel, das Jan Delay mit Disko No.1 grandios meistert.

Der Hip-Hopper wird von drei Background-Sängerinnen begleitet: Myra Maud, N’gone Thiam und Esther Cowens. Diese sorgen auch mit Jan Delay für Tanzeinlagen auf der Bühne. In knappen Kleidern mit Leoparden-Print und Fransen schwingen sie das Tanzbein und untermalen mit ihren Stimmen das musikalische Erlebnis.

Um 22.20 Uhr geht der Abend voller grandiosem Jazz, Funk und Entertainment zu Ende. Aber zum Glück ist das Programm der Jazzopen noch nicht zu Ende. Herausragende Künstler der internationalen Jazz-Szene treten noch bis 16. Juli in Stuttgart auf. Weitere Informationen gibt es unter: www.jazzopen.com
 

Text: Nadine Hammele
Bilder: Jazzopen

Teile diesen Artikel: