Wetter | Stuttgart
3,8 °C

Die 4 besten Orte für warme Gedanken

Du kennst das: Nach dem Weihnachtsmarkt, oder an einem verregneten Wochenende hat man irgendwie noch Lust was zu unternehmen – aber was? Draußen ist’s kalt und unangenehm. Die Stammkneipen und Lieblingsrestaurants alle zu, nicht für den Winter geeignet oder schon zum 10.000 mal abgeklappert. Aber keine Sorge, Du musst Dich (noch) nicht mit Windowcolour und Häkelkursen beschäftigen, denn wir haben die Top 5 für einen tollen Winter in Stuttgart.


Tipp 1: Das Takeshiis

Wenn’s draußen richtig kalt ist, dann ist eine richtig heiße Nudelsuppe schon was richtig feines. Gibt es eigentlich eine Auszeichnung für Nudelsuppen? Wenn nicht, muss sie definitiv für Taikeshiis erfunden werden. Du kannst dort zwischen fünf verschiedenen Suppen wählen. Sie bestehen alle aus einer Brühe nach vietnamesischer Art, die mit selbstgemachten Nudeln, Gewürzen, Gemüse und je nach Wahl mit Rind, Schweinefleisch, Geflügel, Shrimps und Gemüse angereichert sind. Wer’s spicy mag, kann Chili, Koriander und Zitrone einfach von einem Beilagenteller mit in die Schüssel schmeißen. Wir wollen nicht übertreiben, aber das sind schon der Schlürf-Oscar der Nudelsuppen!  


Aber Achtung: Das Taikeshiis ist sehr beliebt und dementsprechend ausgebucht. Reservier deshalb rechtzeitig, damit Du nicht verfroren draußen stehen bleiben musst ;)


Tipp 2: Cinelounge

Die einen nennen es Cinelounge, die anderen popcornfreies Kino. Gemeint ist dasselbe: Ein Abend in den Innenstadtkinos, an dem Menschen mit Sekt anstoßen und exquisiten Häppchen das Leben feiern können – und anschließend gibt’s noch einen tollen Film oben drauf. Ganz ohne Popcorn, Nachos und Softdrinks. Die Cinelounge ist irgendwo zwischen gemütlichem Get-together und Galaevent. Ist das nicht total teuer? Nein. Du zahlst einen einmaligen einen Pauschalpreis für Catering und Film. 


Wenn Du jetzt Lust auf Kino mit Glamour bekommen hast, dann informier Dich hier über die nächste Cinelounge.

 

Tipp 3: Die BAR

Gin Gin, hoch die Gläser. Hach, bei so viel Alkohol wird’s uns richtig warm um’s Herz. Wenn Du keine Lust mehr auf die Kälte vom Weihnachtsmarkt hast, ist die BAR in der Schwabstraße eine elegante Anlaufstelle um den Abend ausklingen zu lassen. 

Achtung: Anlaufstelle ist nicht gleich Vollaufstelle.Dort gibt’s nicht den üblichen Fusel aus’m Supermarkt, sondern nur Whiskey, Rum und Cocktails vom Feinsten und viel mehr für Gönner und Genießer. Außer Alkoholisches kannst DU dort jeden Sonntag ab 20.15 Uhr auch individuelle, variierende Konzerte genießen für die kein Eintritt verlangt wird. Allerdings wäre es cool, wenn Du den Künstlern als Anerkennung ein paar Euro da lässt :)

 

Tipp 4: Mókuska

Heute kann es regnen, stürmen oder schneien – bei einer schönen Tasse Kaffee wird auch aus dem größten Schmuddelwetter ein gemütlich verregneter Tag. Das Mókuska sieht von außen recht unscheinbar aus, aber Du kriegst dort vielleicht nicht die schönste Tasse, aber definitiv den besten Kaffee von ganz Stuttgart. Nur eins gibt’s dort nicht: ganz normalen schwarzen Kaffee. Jeder Gast wird von dem Barista beraten und mit einer vollmundigen Röstung bedient, sodass es alles andere als “normal” schmeckt. Frisch gebrüht steigt ein intensives Aroma erstmal in die Riechknospen und während Du diesen einen Schluck nimmst, merkst Du, dass Du davor niemals guten Kaffee getrunken hast: Es schmeckt nicht bitter, sondern nach Kaffee mit einer leichten Honignote. Mhhhhm.

Natürlich gibt’s dort auch verzierten Cappuccino, Latte Macchiato und andere Spielereien, die aus Milch mit einem Schuss Kaffee bestehen. Aber verdammt, wir wussten nicht, dass man ein Tröpfchen Kaffee so intensiv erleben kann.

Quelle Bilder: Free Pics | Pixabay

Teile diesen Artikel: