Wetter | Stuttgart
3 °C

Dein Ticket für die Zukunft

“Yo. Das nervt voll mit euren Tickets. Fütterung geht nur mit Kleingeld. Und wenn mal der Zwanni gezückt wird, gibts kein Restgeld. Dann immer dieses zeitfressende Tastenfummeln am Automaten. Schlecht für die Umwelt ist’s auch noch. Macht doch einfach mal ‘ne App.” So, oder so ähnlich muss es abgelaufen sein, als ein Student der SSB mal eine Ansage gemacht hat. Das Ergebnis dieser Aktion: Eine App, viele E-Tickets und glückliche Stuttgarter, die nicht mehr genervt vor Fahrkartenautomaten fluchen. 


Die SSB hat sogar noch viel mehr Ideen. Der erste Schritt in eine digitale Richtung, sind bestehende Services weiter zu digitalisieren – wie zum Beispiel SSB Flex. Dein Shuttle ist ab jetzt nicht mehr auf einzelne Tage beschränkt, sondern in die ganze Woche abends verfügbar. Das bedeutet für Dich: Du kannst mit SSB Flex 

Dein Shuttle nicht nur für Deinen Heimweg, für ein Feierabend-Bierchen oder die letzten Meter nach einer intensiven Disconacht nutzen, sondern auch eine Fahrt mit Bus und Bahn ohne Aufpreis kombinieren.

Und es geht noch weiter: Als Upgrade dieses Services plant die SSB eine Polygo-Karte für sämtliche Verkehrsmittel in Stuttgart. Du kannst also Bus, U-Bahn, S-Bahn, Fahrrad, Car2Go, Lime und viele weitere Angebote der Stadt nutzen – und das alles mit einer  einzigen Karte. Chapeau, das ist Flexibilität für Fortgeschrittene.


Auch der Kauf eines Tickets wird immer digitaler werden. Und das nicht nur durch eine App. Du wirst in naher Zukunft Dein Ticket kontaktlos mit Deinem Smartphone, Deiner EC-Karte, Deine Kreditkarte, Apple-, Google- oder Amazon Pay entweder bei einem Fahrkartenautomaten oder beim Busfahrer direkt bezahlen können. So. Diese Infos müssten jetzt sogar wütende Studenten mit der SSB versöhnen, wenn sie denn überhaupt Geld zum Bezahlen haben.


Nichts desto Trotz wollen wir jetzt nicht nur von Studis, sondern im Namen von allen Stuttgartern sprechen: Vielen Dank liebe SSB, dass ihr Stuttgart weiter voran bringt.

Quelle Bilder: Piotr Zajda | Pixabay

Teile diesen Artikel: